Previous Page  28 / 40 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 28 / 40 Next Page
Page Background

JUWELIER / KUYUMCU

Goldankauf zuTageshöchstpreisen

GroßeAuswahl anTrauringen · Colliers

Armbänder · Armreifen · Halsketten

Deichhausweg 2 · Harburg · Telefon 040 / 36 02 75 46 ·

www.sarayjuwelier.de

HARBURGER THEATER

Zeitgenössische Stücke für Herz und Verstand

und eine echte Harburg-Premiere prägen die kom-

menden Monate.

Das nächste Stück dieser Saison ist die Geschichte

um den wohlha-

benden

Reeder

Robert

William

Kempowski.

Die Kempowski-

Saga Teil 1: Aus

großer Zeit

. Vor-

stellungen bis 23.

November.

Morgen war gestern alles besser – das sechste

Soloprogramm von

Bernhard Hoëcker

läuft sich

am 24. November warm. Das erste Kinderstück der

neuen Spielzeit feiert am 29. November Premiere.

„Das tapfere Schneiderlein“

. Weitere Vorstellun-

gen bis zum 21. Dezember. Das zweite Stück für die

Jüngsten titelt

„Pettersson, Findus und der Hahn“

.

Premiere ist am 6. Dezember, weitere Vorstellungen

laufen bis zum 22. Dezember. Der aus 30 Sängern,

Solisten und der 5-köpfigen Band bestehende Chor

De Tampentrekker

besticht durch Charme und ein

Spielzeit 2019/20 im Harburger Theater

aktuelles

umfassendes

Repertoire. Am 14. De-

zember geht es um Ham-

burg, die Seefahrt und

eine zackige Brise Humor.

Den Jahresabschluss des

Programms bildet am

31. Dezember ab 19 Uhr

der Auftritt des BAMBI-

Preisträgers

Jörg Knör

. Der Top-Parodist lässt alle

Promis des Jahres noch einmal antanzen und spielt

deren Geschichten live nach.

LaLeLu

– „Die Schö-

nen und das Biest“ kommen am 12. Januar nach

Harburg. Sie brauchen kein einziges Instrument,

um jeden Abend mit a cappella satt und kiloweise

Spaß das Haus zu rocken.

Israel Horovitz hat mit seiner „Was-wäre-wenn“-

Utopie

„Lebensraum“

, die er bereits in den 90er

Jahren geschrieben hat, ein Szenario entworfen,

wie wir es heute erleben. Neubürger aus verschie-

denen Teilen der Welt

kommen ins Land und

dieanfänglicheWelleder

Hilfsbereitschaft droht

zu kippen. Mehr als vier-

zig Personen, gespielt

von drei Schauspielern,

illustrieren mit Witz, Raf-

finesse und Schärfe, welche Facetten ein solches

Aufeinandertreffen bekommen könnte. Premiere ist

am 16., weitere Vorstellungen bis zum 25. Januar.

(c)Lahola

©G2Baraniak

©Burgfestspiele Jagsthausen