Previous Page  27 / 40 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 27 / 40 Next Page
Page Background

BILDUNGSSTANDORT HARBURG

Die TUHH ist eine der jüngsten und er-

folgreichsten Technischen Universitäten

in Deutschland. 1978 wurde die TUHH gegründet

mit dem Ziel, den Strukturwandel der Region zu

fördern.

Die Technische Universität Hamburg (TUHH) legte

im August 2019 auf ihrem Campus den Grundstein

für das Zentrum für Studium und Promotion (ZSP).

Auf über 1.600 Quadratmetern werden voraus-

sichtlich noch 2020 studentische Lernräume, die

Graduiertenakademie sowie das Exzellenzkolleg

des ZFI (Zentrum für Forschung und Innova-

tion) Platz finden.

Anlass für das neue Gebäude ist der erhöh-

te Flächenbedarf. Mit dem neuen Zentrum

werden die Arbeitsmöglichkeiten der rund

7.800 Studierenden optimiert und die Be-

dingungen für die Promotionsförderung ver-

bessert. So entstehen auf drei Geschossen

hauptsächlich Räume für studentische Ar-

beitsgruppen, für Juniorprofessuren, Büro-

räume sowie ein Promotionsprüfungsraum

für 70 Personen. Da auch die Kapazitäten

der Mensa auf dem Campus erschöpft sind, wird

der Neubau zusätzlich eine Cafeteria beinhalten.

Und auch die Forschung findet im ZSP einen Platz:

Auf dem begrünten Flachdach sind Versuchsauf-

bauten des TUHH-Instituts für Wasserbau vorgese-

hen. Hier wird die Regenwasserretentionsfähigkeit

TUHH wächst weiter

unterschiedlicher

Gründachaufbauten

untersucht. Sophie Fredenhagen, Be-

zirksamtsleiterin Harburg: „Der Bezirk Harburg,

mit Sitz der Technischen Universität Hamburg und

vielen technologieorientierten Unternehmen und

neuen Institutionen ist ein wachsender und inno-

vativer Wissenschaftsstandort. Das neue Zentrum

für Studium und Promotion verdeutlicht die positive

Entwicklung der TUHH, deren Kapazitäten in naher

Zukunft noch weiter ausgebaut werden. Die For-

schung und Lehre in Harburg werden intensiv geför-

dert, und die Synergieeffekte durch die Nähe

von Wirtschaft und Wissenschaft sorgen für

exzellente Innovationsbedingungen in einem

aufstrebenden Umfeld.“

Die TUHH misst der Förderung des wissen-

schaftlichen Nachwuchses einen hohen

Stellenwert bei. Sie hat bereits in 2013 mit

der Graduiertenakademie für Technologie

und Innovation als erste Hamburger Univer-

sität eine zentrale Dacheinrichtung geschaf-

fen. Im Fokus stehen Workshops und Se-

minare zur Entwicklung wissenschafts- und

berufsrelevanter Kompetenzen sowie Angebote zur

individuellen Karriereplanung. Ergänzend fördern

Netzwerkveranstaltungen den fächerübergreifen-

den Austausch. Die Graduiertenakademie erhält

erstmals eine integrative Anlauf- und Begegnungs-

stelle auf dem Campus.

© TUHH/Bittcher